Diese Geschichte meiner Old Englischen Bulldogge Evelyn ist mal wieder ein Beispiel von Menschen die das mit dem "Familienmitglied" nicht ernst nehmen!Ein junges Pärchen kaufte Evelyn mit einigen Monaten bei mir.Sie hatten zu dem Zeitpunkt bereits eine Franzöisische Bulldogge und Evelyn(Kayla) sollte als Zweithund in ihre Familie kommen.Die beiden Hunde verstanden sich gut und so schien alles harmonisch zu sein!Bis einige Jahre später ein (Menschen-)Baby hinzukam, dann war Evelyn plötzlich "gefährlich" für das Kind!Ich war echt schockiert, als mich eines Abends ein Anruf erreichte, dass Kayla abgegeben werden sollte.Schon am nächsten Tag fand ich sie auf Ebay Kleinanzeigen für 400€ inseriert!Ich konnte es nicht glauben und nahm Kontakt mit den Menschen auf, ich schrieb das man Familienmitglieder nicht über Ebay Kleinanzeigen verscherbelt und ich dies nicht in Ordnung finde!Ich hatte ja keine Ahnung, dass Kayla so schnell als möglich weg sollte.....Wochen zuvor wurden noch Bilder in FB gepostet - Kayla und Baby zusammen am Boden liegend!Das Pärchen war selbstverständlich für mich am Telefon nicht mehr erreichbar, ich konnte sie nur über SMS oder FB-Nachrichten erreichen.Ich wollte auf jeden Fall wissen wohin Kayla kommt, dass wollten nur die "netten Menschen" nicht.Ich erhielt eine SMS, dass sie mir aus Datenschutzgründen nicht sagen könnten wo nun Kayla lebt!!!Daraufhin habe ich eine im Kaufvertrag angegebene Festnetznummer gewählt, es meldete sich der "Stiefvater" der Käuferin und beschimpfte mich am Telefon.....Nun war es eskaliert und ich krank vor Sorge!Ich beschloß eine FB-Suche zu starten.Täglich postete ich Bilder von Kayla.....Es meldeten sich viele Hundemenschen, auch Anwohner aus Moosthenning wo Kayla zu letzt lebte, diese meinten sie hätten Kayla nie Gassigehen gesehen!Der Gipfel war jedoch ein Fakeprofil auf FB, da schrieb man unter meinen Suchpost folgenden Text:"Laßen sie mich und meinen Hund in Ruhe,wir leben in Warschau....Sonst bin ich nicht mehr so nett!"In meiner Verzweiflkung habe ich mich an die Gemeinde Moosthenning gewandt, diese konnten mir mitteilen, dass sie bereits vor Monaten innerhalb des Landkreises weitervermittelt wurde.Eine nette Hundehalterin aus Simbach hatte mir mitgeteilt, dass sie Kayla gesehen hätte!So habe ich mich ins Auto gesetzt und bin über 300km gefahren um sie zu suchen....Nach Stunden des wartens, kam Kayla mit ihren neuen Frauchen und ich konnte mit ihr sprechen....Ich könnte noch viel zu Kayla`s Geschichte schreiben, laße es jedoch, da die neue Familie sehr liebevoll mit ihr ist und sie mir hin und wieder Bilder/Videos usw. zukommen lassen!

Ich möchte an dieser Stelle meine große Entäuschung und meine Verachtung für die ehemaligen Käufer von Evelyn schreiben.Was ich Euch wünsche.....Ich glaube an KARMA, ihr habt keinen Hund wie Kayla verdient!Pfui Teufel...