Schon lange möchte ich diese Seite erstellen!Da ich nun auch schon auf "einige Jahre" Zuchterfahrung zurück blicken darf möchte ich hier meine ganz persönliche Meinung zum Thema Zucht äußern!Der "liebenswerte Mops" ist leider sehr in "Verruf" geraten.Es wird kein gutes Haar an der ach so "krank gezüchteten Rasse" gelassen!Broschüren über "Mops/Qualzuchten" liegen in Tierkliniken und einigen Tierarztpraxen aus.Demnach seien alle Möpse krank und hätten das "brachycephale Syndrom"!Selbstverständlich wird gleich das Tierschutzgesetz herangezogen § 11 b wonach das "züchten" dieser Rasse verboten werden sollte!Kein Thema,es ist nicht gut wenn ein Mops Atemnot usw. hat,sehe aber auch das diverse OP`s leider viel zu oft und auch unnötig gemacht werden!Es ist traurig aber leider wahr,dass ich mir bei jeden meiner Mopswelpen wenn sie in die weite Welt hinaus ziehen Gedanken machen muß, bei welchen Tierarzt sie wohl landen werden!Nicht jeder Tierarzt ist "Mopsfreundlich",viele sehen einen Mops und würden am liebsten operieren was das Zeug hält!Gaumensegel,Nasenfalten,Augen,Zähne,Kastra....,eine Narkose nach der anderen....Ich wage zu Behaupten,dass mehr als die Hälfte der OP`s vollkommen unnötig sind und nichts anderes als Leid auf Kosten der Hunde und Menschen bringen!Ich persönlich Frage mich da,weshalb wird nicht gleichzeitig auch über viele andere Rassehundezüchtungen z.B. des "Deutschen liebsten Hund" hergezogen?Wir Verantwortungsbewußten Züchter sind seit Jahren damit beschäftigt,den Mops so gut es eben geht "Gesund" zu züchten!Leider können wir nicht "zaubern", jedoch können wir nur die "allerbesten Möpschen" in die Zucht einsetzen!So mancher wird sich nun fragen:weshalb Möpse züchten?Weil ich finde,dass diese "Einzigartigen Wesen" es verdient haben "nicht Ausgerottet" zu werden und wir sie in dieser doch sehr "Eiskalten" Welt brauchen!Nach dem Motto:"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos"!(Loriot)Wir "Herzblutzüchter"geben alles damit dieser tolle Hund nicht verloren geht!Wir dürfen es nicht hinnehmen,dass uns Vorgeschrieben wird,welche Hunderassen weiter existieren und welche nicht!Ein Beispiel auch die sogenannten "Listenhunde" für deren Halter/Züchter das Leben immer mehr zur Herausforderung wird!Ich investiere all meine Zeit und Liebe in die Mopszucht von Blue Home und kann nur sagen es ist ein "Volltime-Jop".Seit geraumer Zeit ist nun auch mein Ehemann in Rente und steht unseren Möpschen 24 Std. zur Verfügung!Es ist mein einzigstes Hobby,welches ich so gut es eben geht,Auslebe!Jede Umgestaltung/Umbau im(am) Haus geschieht nur im Sinne und zum Wohle meiner Hunde!Möchte an dieser Stelle noch ein paar Worte zum Thema "Linienzucht" schreiben, kommt für meine Zucht nicht in Frage!Meiner Meinung nach haben wir genau wegen Linien/Inzuchtverpaarungen ganz furchtbare Erberkrankungen,keiner kann sagen weshalb und warum bestimmte (Gen)-Erkrankungen wie z.B PDE entstanden sind!Ich finde für mich auch die sogenannte "Farbmopszucht" sehr interessant,habe bisher tolle Erfahrungen bezüglich der Untersuchungsergebnisen von HD,ED,PL,KW, usw. gesammelt!Wenn der Auswertende Tierarzt einem sagt, dass sind "besser geht Nicht" Untersuchungsergebnise,dann schlägt mein Züchterherz schneller und höher!Wobei ich kein "Liebhaber" von sogenannten Retromöpsen bin,da es nicht zu 100% sicher ist,dass der typische,liebenswerte Mopscharakter durch die "Fremdeinkreuzungen" erhalten bleibt!Sicher kann man auch nicht bei bestimmten Farben behaupten,es gäbe da niemals "Fremdeinkreuzungen",doch wenn ich eine Ahnentafel vorliegen habe, welche bis zu den Ur,Ur-Großeltern  mit "Mops" geführt ist, ist es für mich in Ordnung!Züchten bedeutet für mich,dass sämtliche Hunde/Welpen eine 24 Std.Betreuung haben.Das die Hunde nur das "beste Futter"(BARF) bekommen,dass sie nicht in Boxen gehalten werden.....Das sie saubere gemütliche Betten und Wurfkisten zur Verfügung haben.Das sie die nötige Tierärztliche Versorgung haben!Wir scheuen keine Kosten bei der Welpenaufzucht,jeder Welpe der unser Haus verläßt bekommt eine "exclusive Ausstattung" mit auf dem Weg.Unser Welpenstarterpaket besteht aus einem "Handgefertigten Bettchen",Welpengeschirr,Kuscheldecke + Spielzeug,Barfbuch von Swanie Simon,Barfölen/Kräutern und Zubereitetem Barffutter für die nächsten Tage!Zucht bedeutet für mich auch Kontakt zu den Welpenkäufern zu pflegen und sich Zeit für Mopstreffen zu nehmen!Es bedeutet auch "Erfahrungsaustausch" mit anderen Züchtern und Weiterbildung/Seminare....So möchte und werde ich weiter machen!

 

Martin Rütter:Von Möpsen und Menschen

Der Mops ist der Menschlichste, was die Hundewelt zu bieten hat.Wenn ein Mops die Wahl zwischen Mensch und Hund hat,geht er zum Menschen.Eigentlich sind Möpse auch keine richtigen Hunde, sondern verzauberte Menschen.Der Mops ist menschensüchtig,er ist auf die Familie bezogen. Er hat auch mehr vom Menschen als vom Hund:Er schnarcht lauter als jeder erwachsene Mann; und wenn man um halb sechs mit ihm spazieren will, guckt er verdattert und sagt: Weck mich um elf nochmal!